Schon vorbei?

Ist die Zeit schon vorbei? Und damit meine ich (zum Glück) nicht mein Zeit in Neuseeland sondern den neuseeländischen Sommer. Seit Anfang November konnte man, auch als Nicht-Kiwi, ohne zu frieren eine kurze Hose anziehen. Die folgenden 1,5 Monate waren dann ziemlich angenehm, da es durch die Sonne, sobald sie draußen war, gefühlte 25° waren. Man musste nicht unnormal viel schwitzen und konnte die Zeit überwiegend drauen genießen. Nur der für die Küste typische Wind war noch da.

Vor Weihnachten wars dann nochmal ekelig nass und auch die erst 3 Wochen der Sommerferien (die ersten zwei davon haben wir die Nordinsel bereist) waren noch recht frisch und haben sich nicht wirklich wie Sommer angefühlt. Sobald hier dann alle wieder angefangen haben zu arbeiten kam der Sommer dann so richtig zurück und wir hatten 7 Wochen herrlichstes Wetter und keinen Tropfen Regen. Das Beste was man bei dem Wetter machen kann ist die Zeit im Wasser zu verbringen. Und wenn das Meer nur 5 Minuten mit dem Auto entfernt ist kann man auch mal eben für ne Stunde nach der Arbeit dort schwimmen gehen.

Zwischendurch hatten wir dann noch ein zwei lange Wochenenden, die ich natürlich zum Reisen genutzt habe, und der Februar ist in meiner Family der Geburtstagsmonat. Insgesamt hatten wir 8 Geburtstage und die beiden wichtigsten waren wohl der meiner Mum und mein eigener zum Schluss.

Für meine Mum hatte ich am Tag zuvor einen Marmorkuchen gebacken und den anschließend mit den Jungs mit Schokolade und ganz vielen Streuseln dekoriert. Den Tag selber haben wir vormittags als Family verbracht bevor nachmittags Freunde vorbei gekommen sind , die Oma auf die Kids aufgepasst hat und die Eltern kinderfreie Zeit mit den Freunden verbringen konnten. Ich habe meine Zeit dann auch mit Freunden verbracht.

Unglücklicherweise sind über das Wochenende hier alle ein bisschen krank geworden, sodass mein Geburtstag ein bisschen anders verlief als geplant. Da ich an einem Dienstag Geburtstag hatte war es eigentlich ein ganz normaler Arbeitstag für alle. Die Jungs waren auch beide wieder fit genug um zur Schule zur gehen aber meine Mum ist noch zuhause geblieben für einen weiteren Tag Ruhe. Deshalb hatte ich quasi den ganzen Tag frei, hab aber natürlich trotzdem am normalen Familienleben teilgenommen. Mein Tag fing damit an, dass ich erstmal ganz viele Geburtstagsnachrichten lesen und Videos schauen und beantworten durfte. Denn während viele von euch Rosenmontag beim Umzug waren oder im Zelt gefeiert haben war es durch die Zeitverschiebung hier schon der der 25. Andersherum haben mich aber auch noch einige Glückwünsche am 26. den ganzen Tag über erreicht. Zeitverschiebung ist schon was spannendes… Über die Glückwünsche habe ich mich natürlich gefreut und es ist immer spannend zu sehen, wer auch an einen denkt wenn man am anderen Ende der Welt ist. Was auch spannend ist, dass mir ziemlich viele Menschen geschrieben haben, dass ich mit 19 jetzt alt sei… Sehe ich irgendwie nicht so 😉

Zum Thema Karneval kann ich sagen, dass ich es dieses Jahr erstaunlicherweise fast gar nicht vermisst habe. Als ich Videos der KCC-RW-VP Nacht und der Rot-Weiß Sitzung gesehen habe war ich schon ein bisschen neidisch aber zum Glück kann man Karnevalsmusik dank Spotify ja auch hier hören. Für alle nicht-Karneval-feiernden Deutschen ist Kölsch auch wie eine Fremdsprache, was zu einigen lustigen Gesprächen und dazu geführt hat, dass einige meiner Freunde schon planen nächstes Jahr Karneval vorbei zu kommen um mitzufeiern.

Als ich dann aufgestanden bin und ganz normal in die Küche gelaufen bin wurde ich von meinem Dad mit Happy Birthday und dem Hinweis, dass die Jungs grade unüberhörbar noch etwas im Elternschlafzimmer vorbereiten, begrüßt. Herausgekommen sind die beiden dann mit einürlich em super dekoriertem Kuchen, den wir dann neben Toast und Ei direkt zum Frühstück probiert haben. Danach war ich auch erstmal ziemlich satt…

Für mich gab es auch einen schön dekorierten Geburtstagstisch, Masken und Tröten, worüber sich die Kids wahrscheinlich noch mehr gefreut haben. Generell waren die beiden Schlitzohren ziemlich aufgedreht an dem Tag… Das hatte zur Folge, dass sie ewig gebraucht haben, um sich für Schule und Kindergarten fertig zu machen und wir keine Zeit mehr hatten meine Geschenke vorher zu öffnen. Auch wenn ich den Tag quasi frei hatte hab ich die Kids dann noch mit zur Schule gebracht und bin dann nach hause gelaufen während Kelly noch etwas im Kindergarten geblieben ist.

Zuhause habe ich dann schnell mit Oma geskypt und dabei mein Geburtstagspaket geöffnet, welches schon 3 Wochen zuvor angekommen war. Anschließend habe ich zwei Freundinnen eigesammelt und wir sind gemeinsam zum Strand gefahren. Dort hatten wir einen sehr entspannten Vormittag in der Sonne und im Wasser. Ich könnte mich echt daran gewöhnen, meinen Geburtstag in kurzer Hose und Bikini am Strand zu verbringen, aber dafür müsste ich wohl entweder auswandern oder jedes Jahr über meine Geburtstag in den Urlaub fliegen.

Den Nachmittag habe ich dann relativ entspannt mit den Jungs und meiner Hostmum zuhause im Garten verbracht und ich habe zum aller ersten und wahrscheinlich auch letzten mal das hier bekannte Goody Goody Gumdrop Eis gegessen. Was ein wiederlich Süßes Zeug… Definitiv schlimmer als blauer Engel aber die Kinder lieben es…

Nach dem Abendessen der Jungs habe ich mich nochmal mit Lotte und Annika am Strand getroffen und wir haben zusammen den ziemlich leckeren Geburtstagsbrownie gegessen, den Annika für mich gebacken hatte. Außerdem hatten wir einen wunderschönen Sonnenuntergang zum Abschluss eines schönen und entspannten Tages.

Zurück zuhause haben wir dann noch zu Abend gegessen und ich bin um kurz vor 22 Uhr dann auch mal dazu gekommen meine Geburtstagsgeschenke zu öffnen. Ich glaube wenn man älter wird freut man sich zwar immer noch wie Bolle über Geschenke aber kann definitiv mehr abwarten diese auch auszupacken. Insgesamt hatte ich einen sehr schönen und entspannten Geburtstag am anderen Ende der Welt, den ich mir nicht besser hätte vorstellen können.

An dem Wochenende nach meinem Geburtstag war dann der 1. März und prompt hat man gemerkt, dass der Sommer so langsam doch mal vorbei ist. Es wurde wieder windiger und dadurch auch direkt frischer. Die Sonne ist zwar immer noch ziemlich stark aber sobald Wolken da sind ist es gefühlt auch direkt 10° kälter. Außerdem hat es in der Woche danach auch das erste Mal seit langem wieder geregnet. Da fühlt man sich direkt wieder an den nassen Winter zurück erinnert und daran, dass man immer noch in Auckland ist und das Wetter hier normalerweise ziemlich unbeständig ist. Der lange, heiße Sommer war nämlich wohl eine ziemliche Ausnahme und so wie ich das Wetter bisher erlebt habe kann ich das bestätigen, denn normalerweise gibt es immer mal wieder kurze Schauer. Naja die kamen dann mit dem März zurück, auch wenn keiner sie wahrscheinlich ernsthaft vermisst hat. Nur die Natur vielleicht, denn auch im eigentlich immer grünen Neuseeland ist es mittlerweile recht braun und trocken geworden. Ich bin mir aber beim Blick auf den Wetterbericht ziemlich sicher, dass sich das in den nächsten 2 Wochen wieder regelt.

Trotzdem ist es zumindest im Moment noch warm genug um eine kurze Hose zu tragen. Ich habe auch mit einer Freundin, die Anfang April zurück nach Deutschland fliegt, den Deal, dass wir bis zu ihrem Abflug keine langen Hosen anziehen. Ich werde das zumindest bis zu meinem Urlaub durchziehen, da das Klima auf der Südinsel doch etwas frischer ist als hier im Norden.

Ansonsten genieße ich mal die letzten Tage in kurzer Hose und rege mich nicht zu sehr über die Regenschauer auf sondern bereite mich wieder darauf vor immer und überall eine Regenjacke dabei zu haben, denn es könnte ja jeden Moment anfangen zu Regnen (ich musste die Erfahrung schon heute Morgen beim Joggen machen…).

Machts gut und passt auf euch auf

Eure Ann-Ka

Ein Kommentar zu „Schon vorbei?

  1. Hallo…die Zeit rennt und du verpasst hier in Goch nur den Dauerregen seit Tagen! Jetzt wohnt Giulia&Julian in Köln Nippes und wir haben gestern den Tag mit Oma dort verbracht.
    Sei geknuddelt lieblingsichdenkandichgrüsse beate

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s