Muriwai & Bethels Beach

Als noch niemand was von Corona geahnt hat habe ich die Zeit genutzt, um Neuseeland zu entdecken. Zwar können wir grade alle nicht in der Realität reisen, aber zumindest in Gedanken können wir uns vorstellen neue Orte zu entdecken, Erfahrungen zu machen und Menschen kennenzulernen. Deshalb werde ich weiterhin über berichten, was ich in der Zeit vor Corona erlebt und gesehen habe. Ihr seid herzlich dazu eingeladen mit mir in Gedanken zu reisen, in der Hoffnung, dass solche Trips in Zukunft auch wieder in der Realität stattfinden können.

Ich weiß bis heute nicht, wie Franzi und ich es geschafft haben 3 Monate nur 300 Meter auseinander zu wohnen und uns auch geraume Zeit fast täglich über den Weg zu laufen ohne zu bemerken, dass wir beide deutsche Au Pairs sind. Glücklicherweise hat Franzi mich dann irgendwann auf unserer Au Pair Kontaktkarte gefunden und per Mail angeschrieben. Wir haben uns dann für den 16.11. verabredetet und wollten zu einem Strand namens Muriwai Beach fahren, der nordwestlich von Auckland liegt.

Wie fast alle Westküsten Strände ist auch der Muriwai Beach ein Strand mit feinem, glitzernden, schwarzen Sand. Diesen findet man dann nachher in jeder erdenklichen Ritze seiner Klamotten, seines Körpers und in allen anderen Dingen, die man mit zum Strand nimmt. Das Wetter war an dem Tag ziemlich windig wenn nicht sogar stürmisch und es rollten ziemlich starke Wellen an den Strand. Trotzdem haben sich einige Verrückte zum Surfen ins Wasser getraut.

Neben dem Surfen ist Muriwai auch bekannt für die Tölpelkolonie, welche durch die Lage ganzjährig dort anzutreffen ist. Zu dem Zeitpunkt waren viele Vögel dort um zu brüten und wir konnten auch einige Kücken entdecken. Außerdem konnte man die Vögel auch ziemlich gut riechen…

Durch die Flut und den vorherigen Regen war der Weg zur Treppe zur Kolonie eine ziemlich rutschige Angelegenheit, aber wir haben es zum Glück unversehrt überstanden. Auf der anderen Seite des Felsens mit der Kolonie befand sich ein weiterer Strandabschnitt, wo nichts los war. Wir haben uns da für ein Weilchen hingesetzt, einen Verrückten Surfer beobachtet und viel gequatscht.

Anschließend wollen wir uns irgendwo eine Kleinigkeit zu essen suchen. Das erste Problem war, dass es schon kurz vor 3 war und viele Cafés in Neuseeland um 3 zumachen. Das nächste Problem war, dass es in der Nähe des Strands nur eine ziemlich begrenzte Auswahl an Cafés gab, was unsere Möglichkeiten ziemlich eingeschränkt hat. Trotzdem haben wir dann noch was gefunden und konnten frisch gestärkt überlegen, was wir anschließend machen wollten.

Da es noch recht früh war wollten wir beide noch nicht zurückfahren sondern die Zeit nutzen. Einmal bei Google Maps auf die Karte geguckt und geschaut was in der Nähe ist haben wir den Bethels Beach entdeckt, ein weiterer schwarzer Sandstrand nur ca. 10km Luftlinie von Muriwai entfernt. Mit dem Auto gestaltet sich die Strecke allerdings als 35km lange Fahrt, da man statt an der Küste entlang einmal wieder zurück ins Land und die gleiche Strecke auch wieder an die Küste fahren muss, nur eben ein Stückchen weiter südlich. Trotz der Fahrerei haben wir uns dann dazu entschieden dorthin zu fahren.

Auch dort waren die Wellen extrem Stark und in beim durchwaten eines kleinen Stroms konnte man richtig die starke Strömung fühlen. Wir sind dann ein bisschen am Strand entlang und auf einen Felsvorsprung gelaufen und haben dort die Wellen beobachtet und gequatscht. Dort haben wir dann auch festgestellt, dass wir beide Karneval kennen und es auch gerne feiern, wo ich zuvor noch keine andere Person hier kennengelernt hatte, bei der das der Fall war. Außerdem konnten wir noch den Sonnenuntergang beobachten, aber sobald die Sonne weg war war der Wind alleine ziemlich frisch und wir haben uns auf den Weg nach hause gemacht.

Machts gut, bleibt gesund und passt auf euch auf!

Eure Ann-Ka

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s