Corona Update 3.0

Fast 5 Wochen (33 Tage) Corona Lockdown sind um und in der Zeit ist doch einiges passiert bzw. nicht passiert. Eigentlich wäre ich gerade über das lange ANZAC Wochenende in Neuseelands Hauptstadt Wellington aber stattdessen bin ich jetzt um 2 Flugvoucher reicher. Hoffentlich ergibt sich noch die Möglichkeit, die Reise in den uns verbleibenden Wochen nach der Quarantäne nachzuholen, denn die Hauptstadt würde ich doch gerne gesehen haben.

Auch über Ostern wäre ich eigentlich für 4 Tage und evtl. sogar länger unterwegs gewesen, um das Eastcape zu entdecken. Natürlich war auch das nicht drin und stattdessen hab ich Ostern mit meiner Family verbracht. Karfreitag, der hier Good Friday heißt, haben wir einen langen gemeinsamen Spaziergang gemacht und haben dabei mit ein paar Freunden über den Gartenzaun gequatscht. Das Wetter war super aber leider darf man sich in Level 4 offiziell nirgendwo zum picknicken oder erholen hinsetzten, sodass ich nicht, wie die Wochenenden davor, zum Strand konnte. Nachdem am Wochenende zuvor ein Polizeiboot am Strand entlang gefahren ist, um uns auf diese Regelung aufmerksam zu machen, hab ich mich dann auch mal dran gehalten. Stattdessen habe ich den Tag zuhause und mit Joggen verbracht.

Den Samstag hab ich dann ausschließlich zuhause verbracht, was mir definitiv nicht gut getan hat, wie ich Sonntags dann bemerkt habe. Trotzdem war der Tag nicht ganz unproduktiv. Bis dahin hatten wir das Problem, dass es kein Mehl mehr im Supermarkt gab und wir deshalb kaum noch welches hatten. Wenn man Backen will eher suboptimal. Das Problem ist aber nicht das Mehl selber sondern die Verpackungen dafür, welche normalerweise importiert werden, was aber im Moment offensichtlich nicht funktioniert. Somit gab es nur noch riesige 20kg Mehlsäcke. Da es keine andere Möglichkeit gab hat Tim dann einen dieser Säcke nach Hause gebracht. Wir haben jetzt also erstmal genug Mehl für die nächste Zeit und können ganz viel backen… Ich habe dann das Mehl auch direkt genutzt und einen meiner lieblings Kuchen gebacken: Bienenstich. Mit ein bisschen Improvisation bei der Creme (hier gibt es nämlich keine Dr Oetker Paradiescreme) hat das prima funktioniert und ich konnte alle von dem Kuchen begeistern.

Ostersonntag waren die Jungs punkt 7:00 Uhr wach und sind durchs Haus gerannt und gestampft. Dementsprechend war auch ich wach aber ich bin dann noch etwa 1,5 Stunden im Bett liegen geblieben während die Jungs sich angezogen und die ersten Ostereier im Haus gesucht haben. Als dann der Kleine vor meiner geschlossenen Zimmertür stand und seine Eltern gefragt hat, ob er mir seine Ostereier zeigen könne, hab ich dann entschieden aufzustehen und mir das Spektakel anzuschauen. Die Jungs hatten bis dahin schon einen guten Korb voll Schokoeier gefunden und das war erst der Anfang. Nach einem gemeinsamen, mehr oder weniger gemütlichem Frühstück, ging die Eiersuche nämlich draußen weiter. Am Ende haben wir fast eine Stunde damit verbracht die Eier draußen zu suchen und hatten insgesamt eine riesen Schüssel gefüllt mit Schokolade.

Geplant war das nicht so ganz, da eigentlich nur einer der beiden Eltern Eier einkaufen wollte/sollte. Durch nicht vorhandene/fehlerhafte Absprachen haben aber beide Ostereier gekauft, sodass wir mindestens doppelt so viele hatten wie normalerweise. Süßer Weise habe auch ich meinen eigenen Lindt Osterhasen und einen Schokoladen Kiwi bekommen.

Sonntag Nachmittag ging mit das Unproduktivsein und Nichtstun dann ziemlich auf die Nerven und auch wenn ich gerne Zeit mit meiner Family verbringe habe ich mir doch gewünscht mal wieder jemanden anderen persönlich zu sehen und zu sprechen, was anderes zu sehen und produktiv zu sein. Nachdem ich dann eine große Runde spazieren war und ein Weilchen mit Lotte telefoniert hatte ging es mir aber schon wieder besser und ich hatte zumindest einen Plan, wie ich auch Tag 4 des Wochenendes nutzen konnte ohne mich unproduktiv zu fühlen. Abends gab es dann noch ein kleines Osterfestmahl und ein Glas Weißwein und die Welt war wieder in Ordnung.

Ostermontag habe ich dann wie geplant produktiver verbracht als die Tage zuvor. Ich habe mein Reisetagebuch geschrieben, mir ein paar Notizen für andere Dinge gemacht und war Joggen. Außerdem haben wir Zeit als Family verbracht und genossen und uns doch iwi darüber gewundert, wie unerwartet schnell 3 Wochen Lockdown doch umgehen können.

An dem Mittwoch nach Ostern fing dann die Schule des großen wieder an. Zumindest online, denn von da an gab es jeden Tag 2 mal ca. 20 Minuten Onlineunterricht, einmal Mathe und einmal Lesen & Schreiben. Dabei erklären die Lehrer in 2er Teams neue Themen und Arbeitsweisen und stellen den Kids im Anschluss Hausaufgaben, die wenn möglich bis zum nächsten Tag erledigt werden sollen. Die Stunden und Aufgaben sind keine Pflicht und jedes Kind/ jede Familie kann selber entscheiden, wie viel Zeit sie für die Aufgaben verwenden und ob sie überhaupt am Unterricht teilnehmen. Wir haben dem ganzen eine Chance gegeben und tatsächlich funktioniert es ganz gut. Wenn die Aufgaben erledigt sind werden sie fotografiert und online hochgeladen, sodass die Lehrer sie sehen und Kommentare schreiben können. Die besten Bearbeitungen werden dann in der nächsten Stunde besprochen und natürlich freuen sich die Kinder und sind stolz, wenn über ihr Werk gesprochen wird. Und auch die Au Pair Hauslehrerin freut sich, dass sie anscheinend gute Arbeit geleistet hat und die Zeit und Nerven nicht umsonst investiert hat. Oft sind die Aufgaben in relativ kurzer Zeit zu erledigen und wir können uns relativ schnell wieder anderen Dingen widmen. Manchmal braucht es aber ein bisschen länger um die Aufgaben zu erledigen und vor Allem das Schreiben bedarf immer ein paar mehr motivierender Sprüche und Unterstützung. Aber am Ende ist es aber immer schön zu sehen, wenn etwas geschafft wurde und es stolz den Eltern präsentiert wird.

Mit den Themen-Tagen ist es durch die Unterrichtsstunden etwas weniger geworden, da wir nicht mehr so viel Zeit haben um etwas passendes zu machen bzw. verständlicherweise auch die Motivation der Jungs, noch länger am Tisch zu sitzen und zu basteln, relativ gering ist und das Trampolin da definitiv ansprechender ist. Dementsprechend haben wir vor Allem in der letzten Woche, als das Wetter wieder besser und beständiger war, ZIEMLICH VIEL Zeit auf dem Trampolin verbracht. Mir war es am Ende definitiv zu viel, sodass ich Donnerstag wirklich genervt vom Trampolin war und mich nach was anderem gesehnt habe. Freitag hat das dann glücklicherweise auch relativ gut funktioniert und wir haben ein bisschen gebastelt, mit Kreide gemalt und Bowling gespielt. Natürlich waren wir auch auf dem Trampolin, aber nicht 99% des Tages wie zuvor.

Durch die viele Zeit, die wir zusammen verbringen haben wir als Family nochmal eine engere und bessere Beziehung aufgebaut. Vor Allem durch die lange Zeit am Stück mit den Kids hab ich mit den beiden eine extrem starke Bindung aufgebaut und vor Allem der Kleine ist momentan extrem auf mich fokussiert, was mich natürlich total freut und glücklich macht, denn dadurch wird das Zusammensein und das Beschäftigen der Beiden um einiges einfacher und angenehmer. Trotzdem kann ich auch den Großen verstehen, der am Donnerstag einen kleinen Heulkrampf hatte, weil er gerne Zeit mit Mama und Papa verbringen wollte, das aber in dem Moment nicht ging, da beide am Arbeiten und telefonieren waren. Schon komisch und blöd, wenn die Eltern den ganzen Tag zuhause sind aber keine Zeit mit einem verbringen können… Umso mehr versuchen die Eltern dann die Zeit am Wochenende wirklich intensiv mit ihren Kids zu nutzen und auch wenn im Moment keine Ausflüge oder ähnliches gemacht werden können wird das beste draus gemacht und beispielsweise stundenlang zusammen gelesen oder gebacken und die Zeit einfach genossen.

Corona Level 4 sollte ja bis mindestens Mittwoch, den 22.4. gehen. Am Montag wurde aber bekannt gegeben, dass Stufe 4 bis einschließlich Montag (27.4.) verlängert wird. Wahrscheinlich damit keiner auf die Idee kommt jetzt am langen Wochenende größere Trips zu planen. Ab Dienstag sind wir dann für mindestens 2 Wochen in Level 3 wobei der Unterschied zwischen Level 4 und 3 für uns eigentlich nicht wirklich vorhanden ist. Nur Leute, die nicht von zuhause arbeiten können dürfen wieder arbeiten(essential worker) (bei uns nicht der Fall) und auch nur deren Kinder können dann in die Schule/Kita (bei uns also auch nicht der Fall). Dementsprechend läuft soweit alles wie gehabt weiter. Die offiziellen weiteren Unterschiede sind, dass Restaurants und Geschäfte mit Produkten zum Abholen wieder öffnen dürfen und auch online Shopping wieder möglich ist. Außerdem darf man sich ab dann wieder offiziell an den Strand setzten, aber natürlich nur mit den Leuten aus seiner Bubble. Die Bubbles sollen nach wie vor so klein wie möglich gehalten werden, also keine Freunde oder Familie treffen.

Ich bin auf jeden Fall froh, wenn die 2,5 Wochen um sind und hoffe, dass es in Level 2 ein paar mehr Lockerungen und Normalität gibt. Ich hab ja schließlich noch ein paar Dinge auf meiner To-Do und Reiseliste, die ich abarbeiten möchte. Wie Level 2 aussieht weiß bis jetzt auch noch keiner. Was man aber sagen kann ist, dass die Maßnahmen definitiv geholfen haben und helfen. Von einer maximalen täglichen Zahl von 90 Neuinfektionen sind wir mittlerweile wieder bei 5 am Tag

Ich hoffe euch ist die Decke noch nicht auf den Kopf gefallen und ihr macht das beste draus. Wie läuft es bei euch grade so? Wie geht es bei euch ab morgen mit der Lockerung weiter?

Machts gut, bleibt gesund und passt auf euch auf!

Eure Ann-Ka

Ein Kommentar zu „Corona Update 3.0

  1. Hey Auswanderin!
    Ja wirklich alle auf der Welt sitzen im gleichen Boot!
    Andre verliert sein Herzstück „Poorte“ Tag für Tag ein Stück mehr. Wir sind vom Nachtmensch zum Tagmensch geworden.
    Das Poorte wird aufgehübscht und manche Dinge werden zum 3.mal gestrichen….
    Schade, dass deine Zeit auch so eingeschränkt ist. Ich wünsche du hast bei den Rückflügen keine Probleme und deine Kids lassen dich überhaupt gehen.
    Bleib gesund und einen dicken Drücker
    Lieblingsgrüsse

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s